Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I.
Solidarisch, Unabhängig,
Sozial, International

Veranstaltungen im März 2017

2. Treffen der Gruppe:
Madalena Anastácia Berlin

Mittwoch, 01.03.2017, 18.00 Uhr

Bist Du eine Schwarze Frau, lebst in Berlin und interessierst Dich für die Methoden des Theaters der Unterdrückten? - Dann bist Du hier genau richtig!

Mit dieser Gruppe soll ein ästhetischer, demokratischer und dynamischer Raum geschaffen werden, in dem Schwarze Frauen sich als Schöpferinnen von Kunst, Wissen und sozialer Veränderungen erkennen können.

Die Teilnahme ist kostenlos; es wird Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Deutsch gesprochen werden – und in welcher Sprache Du Dich wohlfühlst.

Eines der Themen wird die Ästhetik von Schwarzen Menschen als Strategie gegen das Diktat von eurozentristischen Schönheitsidealen sein.

Die Gruppe wird sich künftig an jedem 2. Mittwoch des Monats bei uns treffen.
Sie gehört zu Internationalen Madalena Netzwerk: www.kuringa.org/en/madalena.html und http://redmagdalena.blogspot.de

Flyer auf Deutsch und Englisch und event auf fb

 
Vernissage:
Autosofiaciente

Freitag, 03.03.2017, 19.00 Uhr

Sofia Ferreira (geb. 1983 in Lissabon, Portugal) hat die Vision einer Welt entwickelt, die eine Reflektion einer harten Akzeptanz einer Realität ist, in der man die Welt nur mit dem eigenen Körper spüren und durch die eigenen Augen wahrnehmen kann.
Sofia Ferreira hat in vielen künstlerischen Bereichen gearbeitet: sie war als Maskenbildnerin, Kostümbildnerin und Bühnenbildnerin am Theater tätig, sie hat fotografiert und vor allem hat sie immer gezeichnet und illustriert.
Das Zeichnen wurde ihr dann auch zu dem alles verbindenden Medium, in dem sich alle diese Sprachen berühren. Hier erschafft Sofia Ferreira direkte Verbindungen zur Bilderwelt des Körpers und seinen Übergangspunkten.

In dieser Ausstellung sehen wir vor allem Werke, die Sofia Ferreira nach ihrer Ankunft in Berlin im Prozess ihrer Anpassung erschaffen hat.
 
Feier:
Zum Internationalen Frauentag und S.U.S.I.-Geburtstag

Samstag, 11.03.2017

Nun ist es schon 25 Jahren her, dass unser Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I. eröffnet wurde… Vorausgegangen waren etwas mehr als 2 Jahre Entstehungszeit (also eigentlich sind wir älter als 25 Jahre…)
Jedenfalls bereiten wir wieder ein Festprogramm vor. Sobald es fertig ist, informieren wir Euch hier oder auf fb, per mail oder in unseren Räumen.

Notiert das Datum schon mal in Euern Kalendern, ja?
 
Vortrag & Gespräch (auf Vietnamesisch):
Was tun, wenn unsere Kinder Drogen konsumieren?

Samstag, 18.03.2017, 14.00 Uhr

Dieses Thema ist nicht neu, aber immer aktuell:
Was können wir Mütter machen, wenn wir erkennen, dass ihre lieben Kinder Drogen konsumieren?
Als erstes sollten wir mit dem Kind reden. Aber was tun, aber wenn es ein Gespräch ablehnt mit der Begründung, alle Freunde konsumieren Drogen, und diese würden es wahrscheinlich aus der Clique ausschließen? Wo und wie können wir dann Hilfe bekommen?

Frau Tran To Nga, Ärztin beim Sozialpsychiatrischen Dienst im Bezirksamt Treptow-Köpenick, spricht heute mit uns über dieses Problem und beantwortet eure Fragen.
 
Seminar (auf Italienisch):
Pass gut auf dich auf. Selbstfürsorge für Heilpraktiker, Psychologinnen und helfende Berufe

Donnerstag, 23.03.2017, 18.00 – 20.30 Uhr

Ziel dieses Einführungsseminar ist, die TeilnehmerInnen mit Begriffen wie Burnout vertraut zu machen, um folglich Selbstfürsorge-Maßnahmen als wichtigen Bestandteil in ihren Arbeitsalltag einbauen zu können. Selbstfürsorge wird hier sowohl auf körperlicher, als auch auf emotionaler, kognitiver und sozialer Ebene gefördert.
Das Seminar wendet sich an Menschen, die in einem therapeutischen, sozialen, beratenden oder helfenden Tätigkeitsfeld arbeiten und ihr Wissen erweitern möchten.
Dozentin: Valentina Campanella, Psychologin (Uni Rom), integrierte humanistische Therapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie stellv. Vorsitzende von Salutare e.V., Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen-DPA.
TN-Gebühr: 25 Euro, ermäßigt 15 Euro (für Mitglieder des Vereins "Salutare e.V.", StudentInnen sowie BezieherInnen öffentlicher Hilfe zum Lebensunterhalt)
Sprache: Italienisch.  Anmeldung: assosalutare@gmail.com

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Salutare e.V.
 
Theaterworkshop (auf Spanisch):
Migration und Identität

Sonntag, 26.03.2017, 10.00 – 16.00 Uhr

Du interessierst Dich für unterschiedliche szenische Darstellungstechniken im Zusammenhang mit dem Thema Migration?
Du hast eine Geschichte und möchtest sie auf der Bühne zum Ausdruck bringen?
Dieser Workshop wird anhand der Interessen einer jeden Teilnehmerin aufgebaut. Mit unterschiedlichen Theater- und Gruppenübungen versuchen wir, Migrationserfahrungen darzustellen. Hierbei möchten wir den Körper als das wichtigste Element für den Ausdruck von Ideen, Kritiken, Gedanken und auch Gedenken einsetzen. Gleichzeitig möchten wir die Zusammenarbeit der Teilnehmer durch die Elemente im Raum stärken. Es werden allein die Stimme und die Musik für die Kreation unserer szenischen Atmosphäre verwendet.
Am Ende des Workshops werden die Ergebnisse innerhalb der Gruppe präsentiert.

Der Workshop wird geleitet von Lorena Valdenegro De La Torre, Schauspielerin aus Chile, mit Erfahrungen in Theaterunterricht und der Leitung von Workshops über Theater, Kontext und Körpersprache.